Blog

Den Hauskauf Finanzieren

So erkennen Sie den richtigen Makler und verkaufen erfolgreich Ihr Haus oder Ihre Wohnung.
Den Hauskauf Finanzieren

Der Immobilienmakler als Experte - diese Aufgaben √ľbernimmt er

Verkaufen oder nicht?

Damit Ihre Immobilie schnellstm√∂glich und zu m√∂glichst guten Konditionen einen neuen Eigent√ľmer findet, sollten Sie einen Immobilienmakler mit der Abwicklung der notwendigen Vorg√§nge beauftragen. Zu den Hauptaufgaben eines Maklers geh√∂ren vor allem die folgenden T√§tigkeiten:

  • Sammeln aller Unterlagen (Grundriss, Kaufurkunde, Grundbucheintragung, Bilder)
  • Erstellung eines Expos√©s als Informationssammlung f√ľr Interessenten
  • Wertermittlung zur Festlegung eines angemessenen Verkaufspreises
  • Vermarktung der Immobilie (Website, Social Media, Immobilienportale)
  • Kommunikation mit potenziellen K√§ufern (z. B. Beantwortung von Fragen)
  • Informationsweitergabe an den Verk√§ufer zum Stand der Dinge
  • Durchf√ľhrung von Besichtigungsterminen mit Interessenten
  • Terminvereinbarung zwischen Interessenten und Notar
  • Schl√ľssel√ľbergabe an den neuen Eigent√ľmer
  • Rechnungsstellung nach erfolgreichem Verkauf
  • Begleitung von Verk√§ufer und K√§ufer √ľber den Gesch√§ftsabschluss hinaus (bei Bedarf)

Bevor Sie sich f√ľr einen bestimmten Makler entscheiden und ihm alle mit dem geplanten Hausverkauf notwendigen Aufgaben bzw. den gesamten Verkaufsprozess √ľbertragen, ist es ratsam, ein Vorgespr√§ch mit verschiedenen Maklern zu f√ľhren. So k√∂nnen Sie herausfinden, ob Sie grunds√§tzlich zueinander passen. Dar√ľber hinaus ist es auch sinnvoll, sich die Website der einzelnen Makler anzuschauen. Sie kann Aufschluss dar√ľber geben, welche Werte der Makler vertritt, welche Objekte er bereits betreut und was ehemalige Klienten √ľber ihn denken.


Das PropGuru Immobilienmakler Branchenbuch

Woran Sie einen guten Makler erkennen

Ein Hausverkauf bzw. ein Hauskkauf ist ein komplexer Prozess mit mehreren Beteiligten. Um den passenden Experten zu finden und sicherzustellen, dass die Ver√§u√üerung Ihrer Immobilie in kompetenten H√§nden liegt, ist es ratsam, wenn Sie sich vor der Beauftragung eingehend √ľber die von Ihnen favorisierten Makler informieren. Dazu stehen Ihnen verschiedene M√∂glichkeiten zur Verf√ľgung:

  • Websites zum Thema Makler Bewertung im Internet
  • Befragung von Freunden und Bekannten
  • Vorgespr√§ch mit potenziellen Kandidaten

Vor allem die veröffentlichten Bewertungen zu Maklern im Internet erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die einzelne Makler Bewertung gibt zwar eine rein subjektive Einschätzung zur Qualität von Makler-Dienstleistungen wieder, insgesamt können sie aber zumindest ein Gesamtbild skizzieren, an dem sich ablesen lässt, ob der jeweilige Makler adäquate Arbeit leistet oder eher nicht zu empfehlen ist. Viele Maklerunternehmen veröffentlichen sogar auf ihren eigenen Websites Bewertungen ehemaliger Klienten, was von hoher Seriosität zeugt.

Seriöses Auftreten als Kriterium

Ein f√ľr viele Verk√§ufer wichtiges Kriterium f√ľr die Entscheidung ist das Auftreten des Maklers, beispielsweise beim Telefonieren, einem Vorgespr√§ch oder bei der Erstbesichtigung der Immobilie. Wie ist der Makler bei diesen Gelegenheiten "aufgestellt", wirkt er freundlich und gut vorbereitet oder macht er einen gehetzten und dadurch unkonzentrierten Eindruck. Sie sollten auch einen Blick auf seine Kleidung werfen. Unterst√ľtzt sie sein Auftreten in positiver oder negativer Weise? Es hei√üt nicht umsonst, dass Kleider Leute machen und gerade bei einem Immobilienverkauf oder Hauskkauf geht es nicht selten um hohe Geldsummen. Ein solches Gesch√§ft gibt man am ehesten in die H√§nde eines seri√∂s auftretenden Maklers.

Interesse am Objekt zeugt von Kompetenz

Schon beim Vorgespr√§ch und noch st√§rker bei der Erstbesichtigung zeigt sich oft, ob jemand ein Auge f√ľr wichtige Details hat und sich f√ľr die Aspekte des Objektes interessiert, die einem selbst wichtig sind und die vermutlich auch von Kaufinteressenten angesprochen werden. Einen kompetenten Makler erkennen Sie nicht nur an seinem vorhandenen Fachwissen, etwa in den Bereichen Bausubstanz, Materialien oder Energieeffizienz. Auch sein Interesse an Details zeugt von hoher Kompetenz. Im Idealfall stellt der Makler dem Verk√§ufer bei diesen Gelegenheiten zahlreiche Fragen, die ihm dabei helfen, sich einen √úberblick √ľber die zu ver√§u√üernde Immobilie zu verschaffen. Je mehr Informationen er erh√§lt, desto besser kann er das Objekt bewerben und es letztlich erfolgreich verkaufen.

Hinweis: Gr√∂√üere Maklerfirmen wie Engel & V√∂lkers oder McMakler verf√ľgen √ľber langj√§hrige Erfahrung im Bereich des Immobilienhandels. Dadurch wissen sie sehr genau, wie man ein Objekt so anbietet, dass sich z√ľgig Interessenten melden. Dar√ľber hinaus sind sie extrem gut vernetzt und haben Kontakte zu erstklassigen Fotografen, die das Objekt gut in Szene setzen. Au√üerdem k√∂nnen solche Unternehmen auf Texter zur√ľckgreifen, die dazu in der Lage sind, ansprechende Texte f√ľr das zu erstellende Expos√© zu schreiben.

Kenntnisse des Immobilienmarktes vor Ort

Einen weiteren Hinweis auf die Kompetenz eines Maklers geben seine Kenntnisse bez√ľglich des √∂rtlichen Immobilienmarktes. Ein erfolgreicher Hausverkauf bzw. Hauskkauf h√§ngt nicht unwesentlich davon ab, in welchem Umfeld sich die Immobilie befindet. Falls Sie eine Wohnung verkaufen m√∂chten, ist es zu Ihrem Vorteil, wenn der Makler umfangreiches Fachwissen zu den folgenden Verkaufsfaktoren besitzt:

  • Lage der Immobilie (Wohngegend, Verkehrsberuhigung, Hauptstra√üe, Seitenstra√üe)
  • Infrastruktur (√∂ffentliche Verkehrsmittel, Autobahn oder Schnellstra√üe)
  • Einkaufsm√∂glichkeiten (Superm√§rkte, Apotheken, Drogerien)
  • Bildungseinrichtungen (Kindergarten, Schulen, Vereine, Bibliotheken)
  • Erholungsm√∂glichkeiten (Sport- und Parkanlagen, Seen, Naherholungsgebiete)
  • Sozialstruktur (In-Viertel, sozialer Brennpunkt)

Aufgrund dieses Fachwissens sollte ein kompetenter Maler in der Lage sein, zumindest eine erste Einsch√§tzung zu den Verkaufschancen sowie einem m√∂glichen Verkaufspreis zu geben, wird aber weitere Unterlagen einfordern, um eine detaillierte Wertermittlung durchzuf√ľhren.

Jetzt den richtigen Makler finden

Begleitung √ľber den Immobilienverkauf hinaus

Ein Hinweis auf hohe Kompetenz und den unbedingten Wunsch nach gr√∂√ütm√∂glicher Kundenzufriedenheit ist es, wenn der Makler auch nach dem erfolgreichen Verkaufsprozess in Form eines rechtskr√§ftig abgeschlossenen Kaufvertrages bereit ist, Ihnen (und auch dem K√§ufer) f√ľr weitergehende Fragen, etwa zu steuerrechtlichen Themen, zur Verf√ľgung zu stehen. Manchmal ergeben sich solche Fragestellungen n√§mlich erst nach dem Verkauf und f√ľr einen guten Makler bedeuten die Unterschriften unter dem Kaufvertrag nicht das sofortige Ende der Gesch√§ftsbeziehung.

Die Frage der Makler-Kosten

M√∂chten Sie mit einem Makler zusammenarbeiten und ihm den Verkauf Ihrer Immobilie anvertrauen, sollten Sie mit ihm vorher die H√∂he seiner Provision kl√§ren. Diese darf grunds√§tzlich frei verhandelt werden, liegt aber in den einzelnen Bundesl√§ndern zwischen 5,95 Prozent und 7,14 Prozent (bezogen auf die Kaufsumme). In der Regel teilen sich Verk√§ufer und K√§ufer diese Provision und zahlen sie jeweils zur H√§lfte. Diese Regelungen und Provisionsh√∂hen gelten allerdings nur f√ľr den Verkauf von Immobilien. Bei einer Vermietung gibt es gesetzlich vorgeschriebene H√∂chstgrenzen f√ľr die Maklerprovision (maximal drei Monatskaltmieten). √úbrigens darf der Makler die Provision bzw. Courtage nur einfordern, wenn ein rechtsg√ľltiger Kaufvertrag abgeschlossen wurde. Bei der Zusammenarbeit zwischen Verk√§ufer und Makler handelt es sich also um eine erfolgsabh√§ngige Kooperation. Kann der Makler die Immobilie nicht verkaufen, geht er leer aus.


Wie die Zusammenarbeit mit einem Makler funktioniert

Sobald Sie einen Makler gefunden haben, √ľber den Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen m√∂chten, wird dieser sich mit Ihnen verabreden, um die grunds√§tzliche Vorgehensweise mit Ihnen zu besprechen und zu erfahren, was Sie sich vom Verkauf erhoffen, insbesondere nat√ľrlich bez√ľglich des von Ihnen erhofften Preises. Der Verkaufsprozess verl√§uft normalerweise in mehreren Phasen.

1. Vorbereitung der Zusammenarbeit

In einem ersten Schritt wird es ein Gespr√§ch zur Kl√§rung der gegenseitigen Erwartungen geben, etwa zur Art der Kommunikation, Informationsweitergabe sowie zu den finanziellen Eckpunkten (Verkaufspreis, H√∂he der Maklerprovision). Anschlie√üend steht eine erste Besichtigung des Objekts an, bei der sich der Makler einen ersten Eindruck von der Immobilie verschafft. Sie als Verk√§ufer √ľbergeben dem Makler bei dieser Gelegenheit alle relevanten Unterlagen.

2. Erstellung und Veröffentlichung relevanter Informationen

Sind alle wichtigen Eckpunkte geklärt, wird sich der Makler an die Erstellung eines Exposés machen, in dem das Objekt anhand von Bildern, einem Grundriss, dem Energieausweis sowie mithilfe von Texten detailliert beschrieben und präsentiert wird. Dieses Exposé gibt der Makler dann an Interessenten weiter. Diese können sich das Exposé entweder vom Makler in Papierform aushändigen lassen oder von der Website des Maklers herunterladen. Das Objekt wird zudem auf den unterschiedlichen Immobilien-Portalen veröffentlicht.

3. Auswahl passender Kaufinteressenten

Nach der Ver√∂ffentlichung durch den Makler melden sich normalerweise mehr oder weniger potenzielle K√§ufer, die sich f√ľr das Objekt interessieren. Der Makler setzt sich mit ihnen in Verbindung, sendet ihnen das Expos√© zu und steht f√ľr Fragen zur Verf√ľgung. Auf Wunsch organisiert er selbstst√§ndig Besichtigungstermine und f√ľhrt die Interessenten durch das Objekt. Dabei versucht er, nicht geeignete Kandidaten herauszufiltern und diejenigen Interessenten zu lokalisieren, die einen Kauf tats√§chlich in Erw√§gung ziehen.

4. Informieren des Verk√§ufers √ľber den Verlauf

Ein Verk√§ufer w√ľnscht sich nat√ľrlich eine regelm√§√üige Berichterstattung durch den Makler. Daher wird sich dieser in bestimmten, vorher vereinbarten Zeitabst√§nden (meistens alle zwei bis vier Wochen) bei Ihnen melden und Sie √ľber den Stand der Dinge informieren. Der Makler gibt Ihnen dabei eine √úbersicht √ľber die Zahl der bisherigen Kontakte zu m√∂glichen K√§ufern, die Anzahl der durchgef√ľhrten Besichtigungen sowie die Zahl der echten Kaufinteressenten. Au√üerdem wird er Sie nat√ľrlich √ľber konkrete Kaufangebote inklusive der dabei angebotenen Kaufsumme informieren.

5. Vorbereitung der Kaufunterlagen und notwendigen Termine

Hat der Makler einen K√§ufer f√ľr Ihre Immobilie gefunden und wurde mit diesem eine Einigung bez√ľglich des Kaufpreises erzielt, wird er einen Termin mit einem Notar vereinbaren. Zu diesem Termin m√ľssen Sie als Verk√§ufer und auch der K√§ufer pers√∂nlich erscheinen und den Kaufvertrag unterschreiben, wenn er von beiden Seiten als korrekt anerkannt wurde. Anschlie√üend nimmt der Notar Kontakt mit dem Grundbuchamt auf und veranlasst die Eintragung einer sogenannten Auflassungsvormerkung, durch die dem K√§ufer der Eigentums√ľbergang gesichert wird.

6. Letzte Schritte des Immobiliengeschäftes

Ist der Kaufvertrag unterzeichnet, muss der K√§ufer zun√§chst den Kaufpreis sowie die Kaufnebenkosten bezahlen. Diese Zahlung ist die Grundlage daf√ľr, dass der Notar die endg√ľltige Umschreibung der Immobilie auf den neuen Eigent√ľmer im Grundbuch veranlasst. In diesen Zeitraum f√§llt auch die Schl√ľssel√ľbergabe, bei der der Makler anwesend ist und mit den Parteien bei Bedarf noch offene Fragen kl√§rt.

Wie viel ist meine Immobilie Wert? Jetzt Bewerten auf PropGuru.de

Fazit - Zusammenarbeit mit einem Makler sollte Standard sein

Der Verkauf einer Immobilie ist ein aufwendiger und komplexer Vorgang, f√ľr den Sie auf die Dienste eines Maklers zur√ľckgreifen sollten. Nat√ľrlich k√∂nnten Sie einzelne Aufgaben auch selbst √ľbernehmen, aber ein Makler verf√ľgt √ľber technische und personelle Ressourcen, mit denen er Ihnen die Arbeit abnehmen kann. Dar√ľber hinaus hat er Kontakte zu Notaren, deren Dienstleistungen f√ľr einen rechtskr√§ftig abgeschlossenen Kaufvertrag sowie einen geordneten Eigentums√ľbergang zwingend erforderlich sind. Sie m√ľssen ihm f√ľr seine T√§tigkeit bei einem erfolgreich vermittelten Gesch√§ft zwar eine Provision zahlen, diese ist aber in Anbetracht der zahlreichen Aufgaben eines Maklers angemessen. Wichtig ist es, sich einen Makler zu suchen, der √ľber die notwendige Kompetenz in Form von Fachwissen und Marktkenntnis verf√ľgt, um f√ľr die von Ihnen zu verkaufende Immobilie einen geeigneten K√§ufer zu finden.

Damit es mit dem Verkaufspreis klappt: den richtigen Makler finden